Timesharing Weltweit

Timesharing wird nicht gekauft, aber wird verkauft! Die Folgen die der Timesharing Eigentümer dadurch hat, sind bekannt und enorm. Es ist schwierig eine Marketing Strategie zu finden, die so gegen den Konsumenten ist, als das Marketing das in der Timeshare Industrie gebraucht wird. Die meisten Probleme des Timesharings beginnen dann auch hier. Unternehmen, die in dieser Industrie tätig sind, behaupten das Timesharing ein schwieriges Thema ist und deswegen müssen dem Konsumenten die Probleme sehr gut vor Augen geführt werden. Verständlich, aber die Konsumenten beklagen sich über die Arbeitsweise der meisten Timeshare Unternehmen die in der Industrie tätig sind. Es ähnelt einer Entführung, gefolgt von anstrengenden und langwierigen Verkaufpräsentationen, in denen die Konsumenten sich unter Druck gesetzt fühlen. Oft werden diese Präsentationen beendet, nachdem ein substantieller Betrag gezahlt wurde, oder ein Vertrag unterschrieben wurde. Oft fehlen detaillierte Informationen zu diesen Verträgen. Hier entstehen sehr viele Probleme! Es gibt kein anderes Produkt, dass durch so ein harte Lügenpropaganda verkauft und bei dem mit hinterlistigen Lockmitteln gearbeitet wird. Timesharing ist kein seriöses Produkt mehr.

 

Das Timesharing – der Köder

Das Timesharing Elend beginnt für die ahnungslosen Touristen, wenn Ihnen ein Preisgewinn durch ein Rubellos oder einer Lotterie versprochen wird. Wenn man einen Preis gewonnen hat, und das hat man sicherlich, dann wird vorausgesetzt, dass man diesen Preis auch gleich einlöst. Hiermit fangen für die meisten Urlauber die großen Probleme an, da man in einem Timesharing Anlage landet. Heutzutage sind schon so viele Menschen vor diesen Rubellosen gewarnt worden.Lokale Behörden haben diese mittlerweile verboten. Die Timesharing Industrie hat auf Grund dessen andere Wege gefunden, die Kunden zu werben, wodurch die Probleme noch größer wurden.

“FLY-BUY PROMOTION”: Diese Art von Marketing ist im Moment die größte Problematik im Timesharing. Hierbei wird dem Konsumenten ein preisgünstiger Urlaub angeboten, in dem er jedoch verpflichtet ist, an einer Präsentation Teil zu nehmen. Diese Form von Kundenwerbung ist wegen der geringen Kosten sehr attraktiv für die Timeshare Industrie. Sie wird oft über das Telefon und/oder das Internet als ein günstiges Urlaubsangebot (Last Minute) offeriert. Oft wird eine Teilnehmerverpflichtung bekannt gemacht, nachdem der Konsument bereits gezahlt hat. Weigert sich der Konsument später um an der Präsentation teil zu nehmen, so werden ihm die vollständigen Kosten des Urlaubes in Rechnung gestellt. Auch das ist ein Nachteil des Timesharings.

  • Tausch-Kunden: Diese Mitglieder wechseln zu anderen Timesharing Resorts (oft über RCI). Für die Verkäufer sind sie die perfecten Kunden, da sie sich mit dem Timesharing Prinzip auskennen. Diese Kunden werden öfters mit diversen Problemen konfrontiert. Sie sind geneigt auf ein besseres Timeshare Angebot einzugehen, in dem Glauben, es ist für sie ein lukrativeres Geschäft! Schon früh am Morgen steht der Verkäufer vor der Tür der Kunden und versucht Ihnen ein weiteres Angebot anzubieten. Schon befinden sich die Parteien in einem erneuten Verkaufsgespräch.
  • Die meisten Timesharing Resorts sind über das Internet, wie z.B. Expedia und Booking.com usw. einfach und billiger zu buchen. Aber auch im Reisebüro. Auch diese “Normalen” Urlauber sind eine sehr dankbare Beute für die Timeshare Verkäufer, die die Unwissenheit, in Bezug auf die heutige Timeshare Problematik, schamlos ausnützen.
  • Alle Eigentümer müssen sich, zu jedem Zeitpunkt vor dieser Verkaufsstrategie, in Acht nehmen. Ein entspannter Urlaub ist meist schon gar nicht mehr möglich, da man immer wieder von den Timesharing Verkäufern belästigt wird, die immer mehr verkaufen wollen. Verkaufsargumente hierfür sind: Die dauer des Vertrages, Kinder, Flexibilität und andere Nachteile des Timesharings.

Timesharing – die Falle

Timesharing

Die Situationen bei denen der Konsument in die Timesharing-Falle tritt, sind die sehr gut organisierten Verkauf-Präsentationen. Ein riesiger Komplex, bei dem viele Personen und eine gespielte Situation eine Rolle spielen. Dabei wird der Konsument durch eine Abfolge von Phasen geführt. Es beginnt bei der Skepsis des Kunden und endet bei seinem Vertrauen in den Verkäufer und deren Organisation. Die meisten Präsentationen gehen etwa 3 Stunden und können bis zu 7 Stunden andauern. Es gibt Fälle, bei denen die Kunden verunsichert und eingeschüchtert wurden. Ein Sales-Manager sagte einmal: “Ja, es kann vorkommen, dass unsere Verkäufer während der Präsentationen Úbertreiben.” Dies ist unseres Erachtens nach, die größte Untertreibung des Jahrhunderts! Ein Kunde hat während einer Verkauf-Präsentation gar nicht die Möglichkeit sich gegen das Timesharing zu wehren. Für den Kunden sollten folgende Möglichkeiten bestehen:

  • Die Club Anlagen in Qualität und Tauglichkeit vergleichen zu können.
  • Die Preise und deren Preisqualität zu vergleichen.
  • Überprüfen zu können, ob der Verkäufer Wahrheitsgemäß sprach
  • Mit der Familie und Angehörigen zu überlegen.
  • Rat von Dritten über das Timesharing Resort und deren Probleme einzuholen.

Timesharestop im Fernesehen bei RTL

Folgen Sie Timesharestop

Facebook
Facebook
Google+
Google+
https://timesharestop.de/timesharing">
YouTube

Rufen Sie uns an

Ihr Timeshare beenden oder / und Ihr Geld zurückfordern?

NEHMEN SIE KONTAKT MIT UNS AUF:

  • 0800 181 1886 (D)
  • 0800 802 352 (A)
  • 0800 893 903 (CH)

Timesharing Verkaufsstrategien – Timeshare Problematik

  • Um die Kunden zu verunsichern und zu verwirren werden ihnen Alkohol oder andere Ingredienzen in das Getränk gemischt
  • Es werden Gespräche der Kunden untereinander aufgezeichnet, sobald der Verkäufer den Tisch verlässt. Somit ist der Verkäufer auf dem neusten Stand über die Berschwerden der Kunden und kann eventuell Timesharing Probleme beseitigen.
  • Es werden dem Konsumenten unwichtige Informationen mitgeteilt, sodass die Beschwerden in den Hintergrund treten (zuviele Infos, Wichtiges wird weggelassen)
  • Den Kunden sollen viele Papiere unterschreiben, ohne ihnen die Möglichkeit zu geben, alles genau durchzulesen. “Das ist nicht wichtig” wird dann gesagt. Merken Sie sich bitte: ALLES DURCHLESEN IST WICHTIG! Denn nur somit können Timesharing Probleme vermieden werden.
  • Der Vertrag wird aufgesetzt und zur Wohnadresse der Kunden geschickt. Der Vertrag kommt meistens erst an, wenn die Frist der Cool-off Periode abgelaufen ist.
  • Innerhalb der gesetzlichen Frist von 14 Tagen, ist es ungesetzlich nach einer Anzahlung zu fragen. Sollte der Konsument innerhalb der Frist sich doch dazu entscheiden den Timesharing Vertag zu stornieren, so bezahlen die Timeshare Unternehmen die Anzahlung nicht zurück. Sie verrechnen diese Anzahlung mit den Kosten des Urlaubes, den sie als Wilkommensgeschenk bekommen haben.
  • Der Verkäufer gibt den Kunden einen adressierten und frankierten Briefumschlag, falls der Kunde innerhalb der Frist seinen Vertrag stornieren will. In der Hoffnung, dass der Kunde diesen Umschlag benutzt und nicht wie notwendig diesen Vertrag per Einschreiben verschickt. Den Empfang dieses Umschlages wird das Timesharing Unternehmen streitig machen. Das ist eins der Timesharing Probleme, das leicht vermieden werden kann.

Timeshare Stop und Timesharing

In den letzten 30 Jahren hat sich an den Verkaufsmethoden der Timesharing Industrie nichts verändert. All die Ferienwohnrecht Probleme und die Frustrationen darüber bleiben hiermit weiter bestehen. Sind Sie der Meinung, Sie sind ein Geschädigter und wurden mit diesen Verkauftricks konfrontiert? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf und wir werden alle Möglichkeiten mit Ihnen besprechen, um Ihren Timesharing Vertrag zu lösen. Sie werden den Betrag, den Sie an das Timeshare Unternehmen gezahlt haben, nicht ganz verlieren!

Timeshare beenden – Hausbesuch

Wir verstehen dass es für viele Timeshare Besitzer wichtig und dringend erwünscht ist, das Timesharing beenden zu können. Leider haben sie nicht alle die Möglichkeit unsere Geschäftsstelle in den Niederlanden zu besuchen. Wir bieten ab April 2016 die Möglichkeit an, Timeshare Besitzer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz Zuhause zu besuchen. Sollten Sie Interesse haben, vereinbaren wir gerne einen Termin mit Ihnen, der Ihnen zeitlich gelegen ist. So können wir, in Ihrer gewohnten Umgebung, mit Ihnen zusammen Ihre Möglichkeiten besprechen, um das Timeshare beenden zu können und Geld zurückzufordern.

Rückforderungsformular

NEHMEN SIE KONTAKT MIT UNS AUF:

  • 0800 181 1886 (D)
  • 0800 802 352 (A)
  • 0800 893 903 (CH)

Ihr Timeshare beenden? Timesharestop ist ansässig und registriert in den Niederlanden. Wussten Sie dass der Ankauf von Timesharing Produkten in den Niederlanden gesetzlich verboten ist?

Timeshare Stop hilft Geschädigten Ihr Timeshare Problem zu lösen. In 100% der Fälle, die wir bis jetzt bearbeitet haben, war es uns möglich, die Timeshare Stornierung zu realisieren!

Teilen Sie mit Freunde

error: Content is protected !!

Pin It on Pinterest

Share This