Silverpoint Vacation Club

Silverpoint Vacation Club

Einer unseren Kunden erzählt von Silverpoint Vacation Club:

Etwa 1989 habe ich die ersten Timeshare Wochen in Gran Canaria gekauft, um weltweit in schönen Anlagen Urlaub zu machen. Damals schien mir diese Möglichkeit als erschwinglich und attraktiv. Im Laufe der Zeit erkannte ich jedoch, daß die Unterhaltskosten immer teurer wurden und ich offensichtlich ein Leben lang, an diesen Kaufvertag gebunden sein würde. Alle bisherigen Versuche, diese Vertrag zu beenden, schlugen fehl.
Bis ich dann bei der einzigen Wiederverkaufsfirma in Teneriffa landete, Property Holidays und jetzt Silverpoint Vacation Club SL,  Excel Overseas Holdings und/oder Homes Under The Sun. Ich hoffte darauf, daß meine Wochen verkauft würden. Statt dessen wurde ich von Silverpoint vacation Club in neue Käufe gedrängt, mit dem Versprechen, dann bessere Wiederverkaufschancen zu haben.

Silverpoint Vacation Club Verkauf

Mein Ziel war es, die Silverpoint Vaction Club Timeshare Wochen loszuwerden, weil ich als Rentnerin (ab Okt. 2016) die Unterhaltszahlungen nicht mehr bezahlen kann. Ich habe deshalb Silverpoint Vacation Club mehrfach um Wiederverkauf meiner Wochen gebeten.
Ich ging mit der Erwartung in das Gespräch, daß es eine Möglichkeit geben könnte, diese lebenslange Verpflichtung zur Zahlung der jährlich
steigenden Unterhaltskosten für meine 5 Wochen zu beenden.

The Suites SL – Silverpoint Vacations SL

Mir wurde von Silverpoint Vacation Club dargelegt, daß Timeshare “0ut” sei und meine 5 Wochen deshalb nichts mehr wert seien. Es sei denn, ich würde s

Silverpoint Vacation Club

tatt eines Nutzungsrechtes nun einen Anteil einer Immobilie erwerben. Dafür würde Silverpoint Vaction Club dann die Unterhaltskosten ab 2017 übernehmen.
Der kleinste zu erwerbende Anteil an einem Apartment im Beverly Hills Club wären 2/10tel in Höhe von 35.134,00€, ohne Nutzungsrecht des Apt.s.. Für diese Investition wurden mir 4,5% Zinsen für 3 Jahre aus den Vermietungseinnahmen verbindlich zugesagt. Nach 3 Jahren könnte ich meine 2 10/tel verkaufen oder weiterlaufen lassen und Silverpoint Vacation Club würde dafür wieder Unterhaltskosten berechnen. Ich sah in dem Angebot eine Chance, aus den vorläufig bis 2036 laufenden Timeshare Zahlungen herauszukommen. Mein Lebenspartner, der Zeuge des Gespräches war, dachte ebenso. Ich wußte noch nicht, wie ich die 35.000 € bis zum 1.6. bereitstellen könnte, aber trotz meiner Bedenken und aus meiner Notlage heraus, ansonsten weitere 20 Jahre oder länger die hohen Unterhaltskosten (zur Zeit ca. 3000,00 €) bezahlen zu müssen, habe ich den Vertrag in der sogenannten Rechtsabteilung unterschrieben, Es handelte sich dabei um 5 Schriftsätze, deren Inhalt ich in der Kürze der Zeit nicht verstanden und auch nicht erklärt bekommen habe.
Zu Hause kamen mir dann doch immer öfters Bedenken, ob es wie bisher ein schlechtes Geschäft sei, wie es mit Silverpoint oder vorher Property Holidays üblich war.
Ich habe mir die Verträge nochmals in Ruhe durchgelesen und erkannt, daß nirgends die Rede von Erwerb eines Anteis einer Immobilie ist. Ich kaufe mit den 35.000 € 2 10/tel einer Unternehmensbeteiligung der Firma ” The Suites B103, SL.
Aufgrund dieser Täuschung und des im Gespräch ausgeübten Druckes und der Drohung, meine Investition von ca. 20.000 € in die Timeshare Wochen wäre verloren, habe ich unterschrieben und fühle mich mich betrogen und falsch informiert.

WARNUNG WARNUNG für Excel Overseas Holdings und Homes Under The Sun !!!! Lesen Sie bald mehr.

Pin It on Pinterest

Share This

Teilen Sie mit Freunde

error: Content is protected !!