ANFI del Mar – Gran Canaria

Anfi del Mar

Mittwochabend, 19.08.2015, wollten mein Mann, meine Kinder und ich, in Playa del Ingles auf Gran Canaria, zu Abend essen. Wir wurden sofort von einer freundlichen Belgierin, Namens Isabella, angesprochen. Sie war glücklich mal wieder deutsch sprechen zu können. Das Gespräch verlief erst oberflächlich, doch später fragte sie uns, ob wir Interesse hätten einen anderen weißen Sandstrand bei Anfi del Mar sehen zu wollen. Sie hätten dort ein neues Hotel gebaut, namens Anfi del Mar und sie fragte uns, ob wir uns dieses Hotel einmal anschauen wollen und unsere Meinung ihr darüber mitteilen würden. Sie fände das sehr wichtig und hilfreich.
Für diese Aktion, sie sollte ungefähr 90 Minuten dauern, versprach sie uns eine kostenlose Exkursion. Dies beinhaltet freie Taxifahrt hin und zurück. Wir sollten doch auch unsere Strandsachen mitbringen, um einen Mittag dort am Strand verbringen zu können.
Dies war für uns ein interessanter Deal, da eine Exkursion für 4 Personen für uns zu teuer war. Zudem war es schön, auch mal eine andere Gegend kennen zu lernen. Nun, wir sollten am nächsten Tag um 8:45 Uhr abgeholt werden.
Pünktlich, wie vereinbart, stand für uns ein Taxi bereit. Isabella und Darrel begleiteten uns zum Taxi und fragten uns noch kurz bevor wir einstiegen, ob wir verheiratet seien, wie alt wir wären und ob wir den Urlaub kostenlos bekommen hätten. Dann wurden wir zum ANFI del Mar Resort gefahren. Vor Ort mussten wir an einem Tisch warten und ich dachte, dass noch andere Menschen kämen. Es begrüßte uns ein fließend deutsch sprechender Mann Namens Harry, der uns glauben ließ, dass er die Vertretung wäre für denjenigen, der die eigentliche Rundführung machen sollte. Er setzte sich zu uns und wir mussten einen Fragebogen ausfüllen. Für mich war es ein Umfragebogen, indem wir unsere Meinung über das Hotel beantworten sollten. Wir begannen mit der Rundführung und nochmals wurden wir gefragt, ob wir Zeit hätten. Ich erwiderte, dass wir früh dran wären und nach 90 Minuten war die Rundführung immer noch nicht fertig. Der Verkäufer sagte mir, dass diese Rundführung nicht in 90 Minuten zu schaffen sei. Na gut dachte ich, dann eben 2 Stunden ….

Anfi Del Mar – Timeshare Verkauf

Und so begann die Rundführung auf dem ANFI del Mar Timesharing Resort. Er erzählte uns über die Entstehung des Hotels und das sich der Eigentümer für sich selbst ein kleines Paradies gebaut hat. Er wollte nur freundliche und unterhaltende Menschen um sich haben. So wollte er seine letzten Jahre verbringen.
Das Hotel, Anfi Del Mar, schien sich zu einem Megaunternehmen der ANFI Timesharing Gruppe (abgeleitet von Amphitheater) entwickelt zu haben. Dort wollte man aber nur freundliche und unterhaltende Menschen haben, Russen waren nicht willkommen. Er erzählte etwas über sich selbst und dass seine Frau und seine zwei Töchter auch hier in dem Unternehmen, arbeiten würden. Er zeigte mir ständig Fotos, von Sonnenuntergängen und seinem Haus auf seinem Handy. Wir nahmen ein Taxi zum Playa de Amadores, wo wir erst einmal einen Kaffee trinken wollten. Als wir dort ankamen, hatten wir den Eindruck, Harry würde auch das erste Mal hier sein. Er erzählte weiter und zeigte uns das Café von Marianne Weber aber leider gab es dort keinen Kaffee, da das Café noch geschlossen war. Es ging weiter. Angekommen in einem zauberhaften Resort, in dem sich ein wunderschöner Boulevard und
tolle Lagunen befanden. Ebenso ein schöner Haven mit Bananenbäumen. Und endlich, nach der Rundführung bekamen wir unseren Kaffee mit herrlichen Tapas. Während ich das hier alles aufschreibe, kann ich mir gut vorstellen, dass sie uns etwas in den Kaffee gegeben haben. Das würde mich nicht wundern. Denn Harry lief kurz weg und sprach in Spanisch zu einem Mann … Aber das ist nur ein Gedanke, … Zuerst hatte ich ein Lächeln im Gesicht. Aber als ich im Taxi saß und den Vertrag unterzeichnet hatten, war mir bewusst, was passiert war… Wie konnte so etwas geschehen?
Wir fuhren wir mit dem Taxi weiter zu einem anderen Komplex von dem ANFI del Mar Unternehmen. Das war wirklich wunderschön aber schon seit 1,5 Jahren ausgebucht. Wirklich zauberhaft! Anschließend fuhren wir mit dem Taxi weiter zum ANFI Tauro Golf und begannen mit der Rundführung der Zimmer.

Anfi Del Mar – Präsentation

Während des Kaffeetrinkens hatte mein Mann schon nach den Preisen für das Timesharing bei Anfi Del Mar gefragt und Harry erwähnte einen Preis von 3250 €. Das fiel nicht in unsere Preisklasse und schon gleich bekamen wir einen neuen Preis von € 2500. Das fiel schon eher in unser Budget. Um einmal kurz den Luxus von Anfi Del Mar genießen zu können. Und schon wurden die Angebote aufgezählt und er fragte unsere Kinder, was sie denn wichtig fänden… tja… Kinder in der Pubertät, die erwähnen WIFI, Klimaanlage … Und genau dies beinhalteten die Standard-Zimmer der ANFI Del Mar. Ich erwähnte, dass wir überhaupt keine Golfer seien. Das wären die anderen Urlauber auch nicht bekamen wir dann zu hören. Im Nachhinein komisch… Ein Golfpark und wir wurden eingeladen (Mein Mann hat eine Tätowierung am Unterarm). Nicht wirklich der Typ, den man in einem Golf-Caddy fahren sieht. Aber es würden Pendelbusse zum Strand und zu dem anderen Komplex fahren. Und diese dürften wir dann auch benutzen. Jetzt verstehe ich auch, wieso wir nicht früher Kaffee trinken waren, wir sollten erst noch den Rest der Anlage sehen. Er blieb auf die Kinder einreden, ob sie sich denn hier wie zuhause fühlen und hier auch gerne wachwerden wollten… Natürlich, wer nicht!!
Nun, nach der Rundführung, die Stunden länger gedauert hat, als die angegebenen 90 Minuten, setzten wir uns auf die Terrasse des Hotels und er begann über den Preis zu sprechen.
Das angebotene Paket bestand aus 2 Wochen Aufenthalt in ihrem Hotel auf Basis von Logis, ohne Flugtickets, jedoch mit Transfer zum Flughafen. Ein Willkommenscocktail, Beach Party, Sport, einen BBQ-Abend, diverse Ausflüge zum Markt und zu den großen Grotten, Außerdem eine Bootstour, und der kostenlose Gebrauch von Strandliegen…. Zuviel um alles aufzuzählen. Es war uns auch erlaubt die Wochen auf zu teilen, in 2x 1 Woche und es bestand außerdem die Möglichkeit zwei Personen kostenfrei mitzunehmen.
Harry erzählte uns, das ANFI Del Mar keinen preislichen Unterschied in der Hoch- oder Nebensaison macht. Der Preis bleibt das ganze Jahr der Gleiche. Sie konnten es an „Durchschnittsverbraucher“ anbieten, da kein Reisebüro mit im Spiel war und der Steuersatz nur 7% beträgt. Das klang alles sehr logisch und Harry blieb an uns kleben um Zeit zu gewinnen… Mein Mann und ich hatten keine Gelegenheit darüber zusammen nachzudenken. Ich schaute meinen Mann an und er sagte dann: „Sollen wir dann schon den Urlaub für das kommende Jahr buchen?“ Na gut … Die Kinder waren glücklich und wir dachten einen herrlichen Urlaub gebucht zu haben. Es wurde eine Flasche Champagner gebracht und nachdem wir den getrunken hatten, kam der geschäftliche Teil… Wir mussten eine Anzahlung von 30%, das waren 750€, tätigen. Den Rest sollten wir in 5 Raten a 350 € zahlen. Zu dem Zeitpunkt hatte ich aber meine Bankkarten im Safe in unserem Hotel.
Das war kein Problem. Harry begleitete uns zu unserem Hotel und erwähnte, dass er eine Kopie des Ausweises bräuchte. Den solle ich nicht vergessen. So müssten wir nicht noch eine Kopie des Ausweises nachschicken. Nun gut, … ich hatte alles bei mir. Wir fuhren mit dem Taxi wieder zurück und dort angekommen, mussten wir in der Lobby warten. Wir saßen an einem Tisch und warteten auf Lars. Er arbeitete in der Abteilung für Finanzen. Auf einmal dauerte mir das alles zu lange und ich wollte eigentlich nur noch da weg. Endlich kamen wir dran. Lars stellte sich vor. Er fragte, ob wir gleich die Anzahlung an ANFI Del Mar tätigen wollen, um zu schauen, ob die Bankkarte auch funktionieren würde.

Anfi Del Mar – Rücksichtslos

war komisch aber okay, … Der Zahlungsbeleg ging in einen Briefumschlag und sollten wir nach dem Durchlesen des Vertrages doch unsere Meinung bezüglich des Vertrages ändern, so würden sie das Geld zurück überweisen. Wir bekamen einen deutschen Brief mit vielen Sprachfehlern. Darauf sollten wir gar nicht achten. Das erschien uns sehr zweifelhaft, dass solch ein Unternehmen, keinen Standardbrief in einer ordentlichen Sprache hat. In dem nächsten Brief den wir bekamen, stellte sich Harry vor. Es wurde über sein Profilfoto gelacht (eigentlich lachte nur er). Danach kam der Brief mit den Kontodaten für die restliche Bezahlung. Und danach kam die Reservierung von ANFI Del Mar.
Wir sollten alles sehr genau durchlesen aber als wir das taten wurden wir unterbrochen und Lars fragte, ob wir zum nächsten Punkt übergehen konnten. Das war für uns sehr irritierend, da wir
eigentlich zu wenig Zeit hatten, um den Vertrag genau zu lesen. Naja, ich konnte auch nichts Auffallendes entdecken und für uns war alles deutlich. Auf jeder Seite mussten wir einen Paragrafen setzen und zum Schluss unterschreiben. Wir wurden beide für gleichberechtigt erklärt.
Man fragte uns ein weiteres Mal, ob der Urlaub bei ANFI Del Mar uns gefallen würde und wir bejahten dies. Danach holte er den Zahlungsbeleg aus dem Briefumschlag und wir bekamen eine Mappe mit allen Unterlagen, ein Fotoalbum und eine DVD, die wir zuhause mit vollem Elan unseren Freunden zeigen konnten, wie toll doch die Anlage, Anfi Del Mar, wäre. Bei dieser geschäftlichen Aktion durfte Harry nicht dabei sein. Der empfing uns später. Ich dachte wir konnten jetzt gehen, er wollte jedoch, dass wir mit einem Golf Caddy an einer Exkursion teilnehmen. Er erläuterte uns, dies sei noch im Preis inbegriffen. Der Ausflug schien jedoch auf einmal ausgebucht zu sein, ebenso die weißen Liegestühle, auf denen wir uns eigentlich einen Tag später hätten sonnen dürfen. Wir gingen Stück spazieren, aber wir hatten beide ein komisches Bauchgefühl. Mein Mann sagte zu mir: „Sei doch etwas fröhlicher, wir haben gerade unseren Urlaub gebucht.“ Aber ich konnte nach all den Taxifahrten nicht mehr klar denken und hatte die Orientierung verloren. Ich wollte nur noch zurück in mein Zimmer.

Vorsicht! – Anfi Del Mar

Im Taxi geriet ich dann in Panik… Was hatten wir nur getan…?! Es fühlte sich überhaupt nicht gut an. Ich würde doch nicht ohne nachzudenken, ohne zu überlegen, so etwas unterschreiben. Ich wollte das alles nicht zu nahe an mich herankommen lassen und als ich in meiner vertrauten Umgebung war, ging es mir auch schon wieder besser. Und das blieb auch so, bis zum letzten Urlaubstag. Vor der Abreise mussten wir in der Lobby auf den Bus warten. Dort gab es Internetzugang. Mein Mann googelte nach ANFI Del Mar Timesharing und die Angst schnürte mir mein Herz zu. In Deutschland angekommen, wurde mir bewusst, dass wir uns in dem Netz von der ANFI Del Mar Verkaufsstrategie gefangen hatten. Wir riefen sofort dort an und sie standen uns auch erst zur Verfügung und beteuerten auch, es ginge ja lediglich nur um einen Urlaub. Mein Mann legte sofort ein Buchungsdatum fest und nach der vollständigen Bezahlung sollten wir dann die Urlaubsbestätigung bekommen. Das war schon sehr komisch, dass wir zuerst bezahlen sollten. Nach einem Abend Recherche am Computer sagte ich meinem Mann, dies sei alles nicht richtig und wir müssen so schnell wie möglich aus diesem Vertrag mit Anfi Del Mar kommen. Das war leider nicht so einfach. Es wurde uns am Telefon mitgeteilt, dass deutlich im Vertrag stände, dass eine Stornierung des Vertrages unmöglich sei und das ANFI Del Mar keine Rückzahlungen tätigen würde. Wenn man eine weitere Zahlung missachtet, dann würden das spanische Gericht uns kontaktieren. Daraufhin haben wir eine E-Mail und einen Brief per Einschreiben geschickt, um den Vertrag zu stornieren. Am Tag darauf wurden wir von ANFI kontaktiert. Was denn der Grund für die Stornierung wäre. Ich erklärte der Frau unsere Gründe aber sie unterbrach mich sehr schnell. Es gibt keinen Weg zurück…. Es ginge nicht um ein Timesharing, da eine Anzahlung gesetzlich auf eine Buchung eines Urlaubpaketes erlaubt sei. Zudem sagte sie, dass es nichts nützen würde, wenn wir einen TV Sender einschalten und einen Brief per Einschreiben schicken. Dies alles würde nichts nützen, letztendlich würde ich von einem Anwalt eine Zahlungsaufforderung empfangen.
Ich bin sehr glücklich darüber, dass Timesharestop mir hilft, da ich einfach nicht mehr weiter weiß.
Durch das Gespräch mit Ihnen, habe ich neue Hoffnung und alles sieht für uns wieder positiver aus.
Vielen Dank, Anfi Del Mar – Nie wieder!

Timeshare beenden – Hausbesuch

Wir verstehen dass es für viele Timeshare Besitzer wichtig und dringend erwünscht ist, das Timeshare beenden zu können und das Geld zurückfordern zu können. Leider haben sie nicht alle die Möglichkeit unsere Geschäftsstelle in den Niederlanden zu besuchen. Wir bieten ab aber die Möglichkeit an, Timeshare Besitzer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz Zuhause zu besuchen. Sollten Sie Interesse haben, vereinbaren wir gerne einen Termin mit Ihnen, der Ihnen zeitlich gelegen ist. So können wir, in Ihrer gewohnten Umgebung, mit Ihnen zusammen Ihre Möglichkeiten besprechen, um das Timeshare beenden zu können und Geld zurückzufordern.

Rückforderungsformular

Rufen Sie uns kostenlos an:

DE – 0800 181 1886
A – 0800 802 352
CH – 0800 893 903

 

Pin It on Pinterest

Share This

Teilen Sie mit Freunde

error: Content is protected !!